Dich bedecken
                nicht mit Küssen
                nur einfach
                mit deiner Decke
                (die dir
                von der Schulter
                geglitten ist)
                daß du
                im Schlaf nicht frierst
Augenbraue
                Später
                wenn du
                erwacht bist
                das Fenster zumachen
                und dich umarmen
                und dich bedecken
                mit Küssen
                und dich
                entdecken
                

Ich hoffe, die Augenbraue hilft Dir beim Vorstellen meines Schwungs. Das Gedicht ist von Erich Fried, angenehm entspannt (und eigentlich reine Prosa). Ich glaube, der Mann war irgendwie peinlich, weiß aber nicht mehr, warum.

Was ist jetzt alles gut... manchmal bist Du einfach zu cool für mich und manchmal auch zu kühl.

Das ist draußen ganz sicher, und es nervt sehr. Lange Radhosen, Überschuhe, drei Schichten: Unterzeug, Trikot, Jacke; es nervt. Kein Ende in Sicht.

Morgen Museum. Ich war schon ewig nicht im Museum. Vielleicht Lovis Corinth im Landesmuseum.

Sonst Blumenschmuck. Was für Sämlinge wolltst Du / hast Du pikiert?

Ich wünsche mir Dich, Nähe, Wärme und Schlaf.

Götz